Montag, 17. Juni 2019

Maritime Hochzeitskarte

In meinem Post findet ihr Werbung für Stampin' Up! Aktuelle Produkte könnt ihr bei mir kaufen.

Halli-Hallo!
Heute habe ich eine maritime Hochzeitskarte, die noch mit alten Stempelsets und altem Papier hergestellt ist. Jetzt, wo der neue Katalog da ist, würden sich sicher noch andere schöne, maritime Motive verbasteln lassen...


Es ist eine Triangelkarte, die sich diagonal auffalten lässt - irgendwie schwer zu erklären. Die Anleitung hab ich mal von der lieben Sonja bekommen - wie du siehst, Sonja, hab ich sie noch und habe sie in Ehren gehalten! :)
Hier kann man es ganz gut erkennen, glaube ich. Wenn man die Schleife löst, kann man die Dreiecke nach rechts und links wegfalten und so die Karte öffnen.
Wie man hier sieht, ist die Rückwand doppelt geklebt und so eine Einstecktasche entstanden, die einen Tag mit Platz für persönliche Worte und Unterschriften bietet:

Die Karte ging mir ganz leicht von der Hand, ich liebe solche maritimen Motive. Und beim nächsten Mal muss ich das Steuerrad auch nicht mehr mit der Hand ausschneiden, dafür habe wir ja jetzt einen Framelit! Hurra!

Ich hoffe, dem Hochzeitspaar hat die Karte gefallen!

Habt es fein und bleibt kreativ, das hält gesund!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google .