Montag, 4. März 2019

Schnelles Ohnezahn-Kostüm

In meinem Post findet ihr Werbung für Stampin' Up! Aktuelle Produkte könnt ihr bei mir kaufen.

Alla und Helau!
Ich wünsche euch und euren Kindern einen farbenfrohen Rosenmontag 2019 - und ein wetter- und sturmfestes Kostüm... :(
Aber jetzt zeige ich mal, was uns dieses Jahr so eingefallen ist.
Als mein Krümel gesagt hat, dass er Karneval als Ohnezahn gehen wollte, hab ich ja erst gedacht, au weia.
Aber eigentlich war es wirklich mehr als einfach, ein Kostüm zusammen zustellen. Ich dachte, ich zeig es euch mal -meiner ist ja sicher nicht der einzige Drachenfan... :D
Das Kostüm besteht aus einer Strickmütze mit Ohnezahn-Print, auf die ich vier Hörnchen aus schwarzem Pannesamt, ausgestopft mit Synthetikfüllung, genäht habe.

Je nach Wetterlage hatte ich ein schwarzes T-Shirt, ein Longsleeve, einen Rollkragenpulli und ein Sweatshirt mit schwarz-grauen Flecken dazu im Gepäck... 🙈 Dazu gibt es schwarze Flügel, die eigentlich zu einem Vampir-/Fledermauskostüm gehören und einen an die Hose genähten Drachenschwanz. Das ist einfach eine Art Tüte aus schwarzem Pannesamt, ebenfalls gefüllt natürlich.
Die Schwanzflosse ist aus dicker Pappe geschnitten und mit Samt beklebt. Darauf noch eine Schicht roten Samt.


Aus einem Rest Goldsamt habe ich mit der Big Shot und einem alten Bigz Die einen Kreis ausgestanzt und daraus die Verzierung geschnitten und ebenfalls mit Stoffkleber aufgeklebt.

Wenn ich eine Nähnmaschine hätte, hätte ich die Flosse wohl auch genäht, aber ich hab die Hörnchen per Hand mit Nadel und Faden (von Stampin' Up! übrigens, der einzige schwarze Faden, den ich zur Hand hatte, hihi) genäht und die Schwanztüte hat eine Bekannte von mir mal eben abgesteppt.

Der Aufwand war also eigentlich nicht groß, der Effekt aber schon. 

Krümel war selig und ich entsprechend auch.
Und die Flügel kommen  bestimmt im nächsten oder übernächsten Jahr nochmal zum Einsatz!

Bis bald, demnächst wieder mit mehr Papier! Habt es fein und bleibt kreativ!

PS: Ich hatte mir für ein kleines Geld eine Handnähmaschine in der Größe eines Papiertackers gekauft - in der Hoffnung, damit mal eben die paar Nähte nähen zu können. Ich komme leider gar nicht klar mit dem Ding. Da kann man wohl wirklich  besser einen Tacker nehmen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google .