Dienstag, 12. März 2019

Ein Satz Umschlagkarten - mein neues Lieblingsformat

In meinem Post findet ihr Werbung für Stampin' Up! Aktuelle Produkte könnt ihr bei mir kaufen.

Huhu!
Ich habe ein neues Lieblingsformat - wenn ihr mal eine schöne, etwas andere Karte machen wollt, und nicht wisst, welches Format, dann habe ich eine Idee für euch: 
macht doch mal eine Umschlagkarte. Ich hab hier mal drei verschiedene: einmal mit den witzigen Fröschen aus dem Frühjahr-Sommer-Katalog, einmal mit einem Leuchtturm (von Charly und Paulchen) und einmal mit dem neuen Pferdeset. Los geht's:
Für die Grundform macht ihr einen Umschlag mit dem Envelope Punch Board - nicht wie normal kleben! - und nehmt ihn hochkant. Die obere, kleine Seitenlasche wird eingeklebt, die übrigen drei Laschen normal zusammengeklebt, so dass eine Einsteckkarte in den Umschlag geschoben werden kann.
Dann kommt eine Banderole um den Umschlag und dieser wird gestaltet. Ich nehme immer einen Kreis und Pailletten, wenn es passt.
Auf den Einleger habe ich noch einen kleinen Umschlag geklebt, ebenfalls mit dem EPB gemacht und mit einem Magnet verschlossen.

Für die zweite Karte  habe ich die Banderole in marineblau gewählt und mit den neuen Stanzformen zu dem Set "schön geschrieben" gearbeitet.
 Der Leuchtturm und der kleine Anker ist von Charlie und Paulchen - niedlich, oder?
 Der Einleger ist hier nur mit ein paar Seesternen verziert, die sind aus dem alten Set Sea Street.

Die dritte Karte ist mit dem neuen Pferdeset gemacht worden.
Das Pferd ist mit Stampin' Blends coloriert und per Hand ausgeschnitten.
Um das Wort Geburtstag zu hinterlegen, habe ich die Stanzform auf Transparentpapier gelegt und die Umrisse nachgezeichnet und das Ganze ausgeschnitten. Die Klebe habe ich mit einem Schwämmchen vorsichtig verteilt, damit man sie nicht sieht.
 Für den Einleger habe ich einen anderen Stempel aus dem gleichen Set genommen.

Und was haltet ihr von dieser Kartenform? Ich finde sie grandios!
Bis bald, bleibt kreativ!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google .