Samstag, 5. Mai 2018

Drachentrainer-Camp, die 2.: ein 6. Geburtstag im Zeichen von Ohnezahn und Co

In meinem Post findet ihr Werbung für Stampin' Up! Aktuelle Produkte könnt ihr bei mir kaufen.

Halli-Hallo!
Heute erzähle ich euch etwas mehr von unserem Drachen-Geburtstag. Die Einladungen und das Bild von Ohnezahn, das ich gemalt habe, habt ihr ja letztes Mal schon gesehen.

Ich habe ziemlich viel im Internet gesucht und viele, viele Ideen gefunden, aber keine Schatzsuche, die insgesamt so das war, was ich mir vorgestellt hatte. 
Eins aber stand früh fest: Wir würden Dracheneier suchen. Die Idee habe ich von diesem Dinosaurier-Geburtstag: Klick!

Da ich weiß, wie hilfreich es ist, wenn man nicht immer das Rad selbst erfinden muss, kommt hier unsere Eier-Suche. Bestimmt kennt ihr die meisten Spiele, ich habe das meiste einfach  nur auf unser Motto umgemünzt.
Das ist der Spiel-Plan:

Station 1
Der Eierlauf.
Angehende Drachentrainer müssen erst einmal beweisen, dass sie auch mit einem zerbrechlichen Ei umgehen können. Dazu bekommen sie ein (gekochtes) Ei auf einem Esslöffel und müssen, so schnell es geht, ohne dass das Ei herunterfällt, einen kleinen Parcours laufen und dann den Löffen mit Ei an den nächsten weitergeben.
Ist das geschafft, gibt es ein Foto mit dem Hinweis darauf, wo es weiter geht.

Station 2
Faule Eier
Leider gibt es immer mal wieder Drachen, die anderen Drachen faule Eier unterjubeln, die die anderen Dracheneier krank machen. Wusstet ihr nicht? Ich auch nicht, aber hier wurde ich aufgeklärt! Vielen Dank für den wichtigen Hinweis!
Jedes Kind bekommt also ein faules Ei umgebunden (Luftballon) und alle gegen alle müssen versuchen, die Eier kaputt zu machen.

In den Eiern sind dann Hinweis-Schnipsel darauf, wo es weiter geht.


Station 3
Fische angeln
Was fressen Drachen am liebsten? Richtig. Fische. Man muss also angeln können, wenn man Drachentrainer werden will.
Dazu habe ich Flaschen vorbereitet, an denen Wellen kleben und jeweils ein Fisch.

 






















Jeder zukünftige Drachentrainer musste sich im Wald einen Angelstock suchen und bekam einen Köder, nämlich den Wurm.

Jetzt musste nur noch der Wurm an der Angel befestigt werden und los geht's!

Der Wurm hat einen Wattebauch (ich nehme an, ihr ahnt, was das ist?) und man muss versuchen, den Wurm in die Flasche zu bekommen und  warten, bis der Fisch angebissen hat, also bis die Watte aufgequollen ist, so dass man die Flasche den Fisch hochheben kann. Wieder um einen Parcours laufen zurückfliegen und man hat den Fisch!


Man kann den Fisch von der Flasche abmachen und ist nun bereit zur Drachenfütterung.

Station4
Drachen füttern.
Ich hatte für Krümel ja ein Bild von Ohnezahn gemalt, der gerade zwei Fische verspeist. Das ist von dem ersten Film inspiriert. Aber zwei Fische reichen natürlich nicht - also nimmt jedes Kind den gerade erspielten Fisch, bekommt die Augen verbunden (es ist manchmal ganz schon neblig in Berk) und muss versuchen, Ohnezahn mit dem Fisch zu füttern. Da das Klebeband noch an dem Fisch klebt, sollte der am Bild kleben bleiben, wenn man ihn darauf drückt.




Station 5
Panzerflügler
Als echte Drachenfans kennt ihr sicherlich diese Panzerflügler-Drachen, die ihren ganzen  Körper mit Metall überziehen? Sie lieben Metall und man muss sehr aufpassen, weil sie alles klauen, was aus Metall ist... Wenn man gut aufpasst, kann man ihnen ihre Schätze aber wieder abjagen. Einfach ist es nicht, weil man im Rauch und Nebel oft nicht gut sehen kann.

 Der Drache hat seinen Schatz unter einem Metallgefäß versteckt. Mit verbundenen Augen müssen die Kinder mit Hilfe eines Holzstocks das Versteck finden. Kommt euch bekannt vor? Nennt sich auch Topfschlagen... :) Zu meiner Überraschung schien keines der Kinder das Spiel zu kennen...

Jetzt haben unsere Drachentrainer gezeigt, dass sie mutig sind, Futter besorgen können, Drachen füttern können und auch mal faule Eier kaputt kriegen. Jetzt sind sie würdig, ihr eigenes Drachenei zu erhalten.

Station 6
Folgt den Drachenschuppen!
Die Drachenschuppen (in Metallfolie verpackte Schokoladentaler mit Bildern der Drachen drauf) verraten oft, wo Drachen hergekommen sind. Folgt den Drachenschuppen, bis ihr ein Nest mit Eiern findet. Jeder darf ein Ei behalten und seinem kleinen Drachen helfen, zu schlüpfen.

Die Eier sind aus Satzteig, gefärbt mit blauer und gelber Lebensmittelfarbe. Die grüne war komplett für den Kuchen draufgegangen... Das Salz hab ich im Thermomix fein gemahlen, damit der Teig etwas feiner wird. Die Drachen hab ich vorher etwas eingeölt.

Jeder darf nun sein Drachenbaby befreien - das ist gar nicht so einfach und dauert eine Weile!

Nach all der Anstrengung darf nun zur Belohnung das Büffet gestürmt werden!

Ich hatte zuerst einen Drachenkuchen gemacht...
...und dann den Rest des Kuchens benutzt, um drachengrüne Muffins zu machen, auf einer Milchschnitten-Basis. Dazu hab ich die grünen Kuchenreste nach Cake-Pops-Art verarbeitet.



Die Apfelschorle habe ich auch noch etwas gepimpt. Das habe ich hier gesehen: Klick!
Auch wenn man es nicht sieht, sind doch einige Stampin' Up! Produkte zum Einsatz gekommen: Nachfüller zum Färben der Acrylfarbe, Farbkarton und die Stampin' Blends. Der gelbe Toner war nämlich ziemlich leer und Ohnezahns Augen auf den Flaschenetiketten waren eher blau als grün. Mit einem olivgrünen Stampin' Blends Alkoholmarker war das aber schnell übergemalt... :D

Ich hatte noch ein paar andere Spiele-Ideen, die wir dann doch nicht umgesetzt haben, z.B. zu den Metall-Drachen. Man hätte hier den Kindern einen Streifen Alufolie mit einer Klammer ans T-Shirt machen können, den sie sich gegenseitig abjagen müssen.
Flugstunden hätte ich toll gefunden, mit Steckenpferdendrachen  aus Poolnudeln hätte man das sicher machen können. Auch Sackhüpfen wäre hier sicher gegangen.
Eigentlich wollte ich den Kindern für die Faule-Eier-Station einen Drachenzahn aus Salzteig geben (Hakenzahn!), mit denen sie dann die Eier kaputt machen sollten. Bei älteren Kindern hätte man super mit Dartpfeilen auf die Ballons werfen können (Sturmpfeils Pfeile).
Sicher habt ihr noch mehr Ideen!


Falls ihr mit meiner Drachentrainer-Ausbildung etwas anfangen könnt, würde ich mich freuen, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst oder mich verlinkt, falls ihr auch einen Blog habt! 

Auf zum nächsten Geburtstag! Drachenstarke Grüße aus Berk von der Tina!




Kommentare:

  1. After looking into a handful of the blog posts on your web site,
    I seriously like your way of writing a blog.
    I added it to my bookmark website list and will be checking back soon. Please visit my web site as well and tell me
    your opinion.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! I'll do that but you need to tell me where to find your website! ;)

      Löschen
  2. Hallo Tina!
    Wenn ich deinen Bericht lese, fühle ich mich knappe 10 Jahre zurückversetzt. Bei uns gab es auch immer Motto-Geburtstage, weil es für mich als Mutter immer einfacher war, mich an EIN Thema zu halten. Man kann Spiele, Deko, Essen und einfach alles darauf abstimmen.
    Den Drachenzähmen-Film (Teil 1) finde ich grandios und in Ohnezahn bin ich seit dem ganz verliebt. Dein gemaltes Bild ist echt super geworden! Hut ab!
    Der ganze Geburtstag ist von dir bis ins Detail durchdacht worden und war mit Sicherheit ein voller Erfolg!
    Genieße die Zeit, in der du diese Geburtstage noch gestalten kannst! Die Kids werden so schnell groß...!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, du hast ja so Recht - bald ein Schulkind! Wo bleibt die Zeit???
      LG von der Tina

      Löschen
  3. P.S.: Das Angeln der Fisch-Flaschen mit der Watte ist ja cool! Kannte ich noch nicht.
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google .