Sonntag, 17. Januar 2016

Anleitung Pop Out Swing Card

Guten Morgen zusammen!
Hier kommt die versprochene Anleitung. Die letzte Pop-Out-Swing Card ist so gut angekommen, das ich mich entschlossen habe, ein Tutorial zu machen.
 Ich konnte mich nicht entscheiden, welchen Hintergrundstempel ich nehmen sollte. Ich wollte gern etwas mit Spitze, aber...


Something Lacy.... oder...

.... I love Lace?

Ich habe beide probegestempelt und so sind es zwei Karten geworden... :o)








Damit die Karte nicht zu dick wird und damit ich das Label in allen Schichten mit einem Rutsch ausstanzen kann, habe ich keinen Farbkarton genommen, sondern vanille- und savannefarbenes Umschlagpapier auf die Grundkarte geklebt.
Das Savannefarbene Papier habe ich zuerst in Flüsterweiß bestempelt und danach heißgeprägt.
Dadurch ist das Papier recht fest, fast wie Farbkarton.
Es sieht fast aus wie Designerpapier, oder?

Hier erst einmal die Maße:
  Karte:  28 x 10,5 cm, gefalzt bei 14 cm
 1. Lage (Vanille Pur): 13,6 x 10,1 cm
 2. Lage (Savanne): 13,2 x 9,7cm

Also erstmal alles aufkleben.

Farbkarton mit zwei Lagen Umschlagpapier ist bei weitem nicht so dick wie drei Lagen Farbkarton.

Ich konnte also meinen Framelit nehmen und direkt durch alle drei Lagen stanzen.


Für die eine Karte habe ich ein Label aus den Apothecary Dies genommen und für die andere ein Deco Label.


Ab durch die Big Shot damit und nun konnte ich mich dem Innenleben zuwenden.




Für das Innenteil braucht ihr ein Stück Farbkarton mit den Maßen 21 x 10 cm.

Gefalzt wird bei 6,5 cm, bei 13 cm und bei 19,5 cm wird abgeschnitten. Dabei oben und unten einen 1 cm breiten Klebestreifen stehen lassen.

Ich habe einfach mit meinem Papierschneider einen Schnitt gemacht und dann mit der Schere das Innenstück herausgeschnitten.





So wird das ganze dann aufgeklebt:
Das Paket zusammenfalten und rechts so anlegen, als ob ihr das rechte Stück auf die Grundkarte kleben wolltet (aber noch nicht aufkleben!). Klebestreifen auf die Klebelaschen kleben und die Karte zufalten.
Wenn ihr sie wieder aufklappt, dann müsste es so aussehen:
Die rechte Seite ist nicht festgeklebt und dadurch nach links verrutscht. Hätte ich sie schon aufgeklebt, könnte ich aber nichts mehr aufstempeln und reinschreiben.
Wenn ihr das schon vorher macht, könnt ihr auch direkt festkleben.

Nun nehmt ihr ein solches Label wie ihr vorher von der Grundkarte ausgestanzt habt, aber in weiß bzw. Vanille. Wenn die Karte zugeklappt ist, wird das  bestempelte Label passgenau eingeklebt (nur die rechte Hälfte  auf dem Einleger festkleben
So ist dann die Ansicht von oben. Ich habe dann innen noch etwas bestempelt - nicht zuviel, man soll ja noch etwas reinschreiben können.
Ganz zum Schluss wird, wenn alles beschriftet ist, die rechte Klappe des Einlegers festgeklebt.

Und fertig ist die Karte.
Sie passt vom Format her in unsere savanefarbenen Umschläge, die ich passend bestempelt hab  - jeweils mit dem Spruch, den ich auf der Karte nicht verwendet hab:

Viel Spaß beim Nachbauen!

Verwendete Materialien von Stampin' Up!
Stempel: Perfekter Tag, Something Lacy, I love Lace
Stempelkissen: Flüsterweiß (Craft Ink)
Farbkarton: Savanne, Vanille Pur
Sonstiges Papier: Umschlagpapier in Vanille Pur und Savanne
Sonstiges: Basic Strass und Pearls.

Built for Free Using: My Stampin Blog

Das Embossigpulver ist nicht von SU, denn Flüsterweiß wollte ich nicht. Es sollte zu Vanille passen, daher habe ich Perlmutt Embossingpuder von Paper Poetry genommen.

Der Spruch "Gesucht und gefunden..." stammt von Rayher.

Sollte euch noch etwas unklar geblieben sein, dann schaut doch mal bei Angelika: die hat hier auch eine Anleitung geschrieben! Zu dem Zeitpunkt, als Geli ihre Karte gewerkelt hat, hatte ich diesen Post schon fertig - deswegen zeige ich meine Anleitung trotzdem.

Kommentare:

  1. Liebe Tina,
    die Karten sind sooo traumhaft schön!
    Ich drück´ dich ganz lieb
    Sylwia

    AntwortenLöschen
  2. Danke, du liebe! Ich liebe diese beiden Hintergrundstempel!

    AntwortenLöschen