Sonntag, 18. Oktober 2015

Blog Hop oder Kürbis-Deko - Ganz einfach!

Der Herbst hat längst Einzug bei uns gehalten und sogar der Winter schaut hier und da schon mal rein. Es ist also Zeit, Teelichter und Herbstdeko auszupacken!

Wenn ihr auch noch Anregungen braucht, weil eure Herbst- und Halloween-Gefühle nicht so richtig in Schwung kommen wollen, dann könnt ihr euch bei unserem Team Blog Hop noch ein paar Anregungen holen!

Halloween ist ja nicht jedermanns Sache - auch wenn ich zugeben muss, dass ich mich von Jahr zu Jahr mehr für Kürbisse, Fledermäuse und Gespensterchen erwärmen kann.
 Trotzdem kenne ich kaum jemanden, dem ich eine Halloween-Karte schenken würde. Daher habe ich mich entschlossen, eher etwas zu gestalten, wass man als Deko für die Wohnung nehmen kann. Dabei bin ich auch diese niedlichen Kürbisse aus Papierstreifen gestoßen.
Das hier ist meiner!
Ich habe im Internet verschiedene Varianten gefunden. Der hier ging ganz einfach zu machen.
Ich habe aus unserem alten Designerpapier vom letzten Jahr einen halbierten Bogen in 1 Inch breite Streifen geschnitten, das ergibt 12 Streifen.
Die habe ich oben und unten nahe am Rand gelocht und alle zusammen jeweils mit einem Brad  fixiert. Ich habe erst unsere Mini-Brads nehmen wollen, dafür war meine Lochung aber zu groß.
Dann habe ich vorsichtig die Streifen auseinander gezogen und - voilà! - fertig war mein Kürbis.
Und das alles ohne Heißkleber, tonnenweise Klebestreifen oder sonstwas.
Damit man die Klammer nicht sieht, habe ich aus Papier Blätter ausgestanzt (wir haben ja diese hübschen Framelits bzw. aus dem alten Katalog ein Bigz-Die für die Big Shot) und mit Glue Dots draufgeklebt. Dann habe ich noch zwei schmale Streifen Papier abgeschnitten und mit dem Falzbein zu Spiralen gedreht und ebenfalls mit Klebepunkten aufgeklebt.

Das geht wirklich sehr, sehr schnell und ist ganz einfach und  ist eine gute Gelegenbeit, ein paar alte DSP-Reste aufzubrauchen!
Ich hoffe, mein Kürbis gefällt euch!
Viel Spaß beim Nachwerkeln!

Und als kleines Extra zeig ich noch schnell eine schon etwas ältere Karte, die ich mal für jemanden anfertigen sollte, der zu einer Geburtstagsfeier an Halloween eingeladen war:

Das Gespenst stammt aus der Eulenstanze und die kleinen  Stempelchen sind schon etwas älter - und nicht mal von SU, glaube ich.


So. Jetzt kann mein Beitrag als Halloween-Beitrag durchgehen, oder?



Liebe Bastelgrüße!


Verwendete Stampin' Up! Materialien für den Kürbis:
Cardstock: Witches Brew (gab's immer mal wieder Clearance Rack),  Bunter Herbst (auch aus dem letzten Jahr)
Sonstiges: Bigz Herbstzauber (Alternativ: Framelits Laub), Leinfaden

Hier geht's weiter mit dem Blog Hop! Viel Spaß!
Wenn ihr gerade von Timeas Blog kommt, dann geht es nun weiter bei Angelika

Hier sind alle Teilnehmer des BlogHops:


Kommentare:

  1. Sehr süß! So einen Kürbis habe ich letztens auch gemacht, allerdings in kleiner. Sollte ich vielleicht auch mal vergrößern, gefällt mir sehr! Und die Karte auch, besonders die Fledermäuse sind eindeutig schöner als meine ;)
    lg
    Chris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tina,
    deine Sachen sind total süß geworden.
    Besonders der Kürbis! Danke für die schnelle Anleitung.
    Bussi
    Sylwia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tina,
    tolle Sachen hast du gemacht, vor allem der Kürbis ist genial.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag.
    Edit

    AntwortenLöschen
  4. Schön geworden, die Kürbisse habe ich auch gemacht.
    Gruß Anja

    AntwortenLöschen
  5. Schön geworden, die Kürbisse habe ich auch gemacht.
    Gruß Anja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tina:) Bei uns gibt es nächstes Mal nicht nur Kürbisbrot sondern auch Dein "Kürbis-Deko". Seeehr schöööön!!! Danke fürs "Rezept". L.G. und noch einen schönen Sonntag;)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tina,
    eine süße Tischdekoration ist dir da gelungen! Absolut partytauglich und bestimmt auch eine prima Swap-Idee. Mache ich glatt nach!
    Küsschen
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tina,
    toller Kürbis, muss ich unbedingt nachbasteln, so wie du das beschreibst klingt es gar nicht kompliziert. Danke für die Idee!
    Liebe Grüße
    Ivette

    AntwortenLöschen
  9. Gern, Ivette! Ist wirklich ganz einfach!

    AntwortenLöschen