Sonntag, 25. Februar 2018

Workshop-Bericht: Coloration von Stempelmotiven - Aquarell und Stampin' Blends

Hey, ihr!


Ich wollte noch ein wenig von meinem letzten Workshop berichten - ein paar Karten, die ich dazu vorbereitet hatte, habe ich euch in den beiden letzten Posts ja gezeigt.




Es war ein echt schöner Abend und ich bin  total happy, dass ich anscheinend die richtigen Sachen vorbereitet hab.

So ordentlich sah es zu Beginn noch aus... :o)


Natürlich gab es für jeden erstmal ein kleines Goodie. Ich bin ja großer Fan des Produktpakets Zauberhafter Tag und  für die kleinen Schachteln habe ich eine ganze Menge altes DSP verbraucht, weil es einfach zu schön zu den kleinen Meerjungfrauen passte.


Die kleinen Nixen auf den Boxen hab ich mit Aquarellstiften und Pinsel coloriert. Die Meerjungfrau auf der Karte von neulich hab ich mit Wassertankpinsel und Stempelfarbe gestaltet.

Besonders gut angekommen ist der gekleckste Hintergrund. Es war echt klasse, zuzuschauen, wie begeistert alle mit Pinsel und Alkoholmarker beschäftigt waren.

Wir haben eine blaue und eine knallpinke Serie gemacht. Ich habe nicht alle Karten fotografiert - egal, wie sehr ich es mir vornehme, irgendwie komme ich zwischendrin doch immer wieder darüber weg, Bilder zu machen.
 Einmal ein paar Impressionen in pink...
und einmal welche in Bermudablau.

Ich finde die Ergebnisse ganz ganz wunderbar und freue mich wie bolle auf den nächsten Workshop!
Wenn ihr Workshop-Wünsche habt, schreibt mir einfach - dann schauen wir mal, was sich machen lässt!

Kreative Grüße aus Witten und bis baaaald!


Mittwoch, 21. Februar 2018

Kleiner Einblick, die zweite: von Drachen und Rittern... oder: Aquarell oder doch Blends?

Halli-Hallo!

Heute  habe ich nochmal eine Karte, die ich für den Workshop letzten Freitag vorbereitet hatte.
Da es um das Colorieren von Stempelmotiven ging, wollte ich gern als Beispiel die selben Motive auf zwei unterschiedliche Weisen colorieren, einmal mit Aquarell und einmal mit Stampin' Blends.
Die letztere Variante habe ich euch schon vor längerer Zeit gezeigt und diesmal gibt es zum Vergleich die Aquarell-Version.
Ich war ja, ehrlich gesagt, überrascht davon, wie ähnlich es letztendlich doch geworden ist.
Auf der oberen Karte hatte ich ja eben mit Blends coloriert, bei der linken unteren habe ich mit Wassertankpinsel und Stempeltinte gearbeitet.


Den Spruch habe ich so ähnlich bei Pinterest gefunden, mehrfach in verschiedenen Varianten. Ich finde, der passt prima, oder?
 Hier habe ich mal beide Ritter bzw. Drachen nebeneinander gelegt. Beim Ritter sieht man den Unterschied am besten. Da ich leider nur Schiefergrau, nicht aber Anthrazitgrau als Stempelkissen habe, war es gar nicht so einfach, einen Grauton hinzubekommen, der intensiv genug ist.
 Bei den Drachen war ich selbst überrascht, wie ähnlich sie sich am Ende sahen. Mein zweiter Drache hat aber noch ein paar rote Bäckchen bekommen.
Hier habt ihr beides nochmal auf einen Blick:
Was gefällt euch denn besser?


Samstag, 17. Februar 2018

Kleiner Einblick in den Workshop zum Colorieren von Stempelmotiven: Hier kommen Einhorn und Meerjungfrau!

Halli-Hallo!
Gestern hatte ich seit längerer Zeit endlich mal wieder einen Workshop - Thema war das Colorieren von Stempelmotiven mit Stampin' Blends und Aquarell.
Von dem Workshop berichte ich euch bei Gelegenheit!

Natürlich hatte ich ein paar Karten vorbereitet, die ich euch erstmal zeigen möchte. Ich fange mal mit dem Einhorn und der Meerjungfrau an. 



 Das Layout habe ich bewusst einfach gehalten, denn es ging ja eher um die Coloration er Stempelmotive.
Das pummelige Einhorn muss man tatsächlich in Farbe sehen - sonst wirkt es überhaupt nicht. Ohne Horn gibt es übrigens ein prima Ross für den Ritter ab... :)


 Den Hintergrund hab ich einfach gekleckst. Ich finde, man muss kein Einhorn-Fan sein, um sich über so eine Karte zu freuen.


Ein klitzekleines Bisschen Glitzer muss dann aber doch sein. Ist halt ein Einhorn... 

Die Karte mit der Meerjungfrau ist vom Layout her genauso, nur dass der Hintergrund hier mit Strukturpaste gemacht wurde. Ich liiiiebe diese Strukturpaste!
 Außerdem hab ich die neuen Framelits aus der Sale-A-Bration benutzt.
 Ein paar Kleckse mussten dann aber doch sein - schließlich braucht eine Nixe etwas Wasser, oder?
Und ein bisschen Glitzer passte hier natürlich auch ganz gut.
Mehr Karten von gestern zeige ich euch beim nächsten Mal!

Bis dahin liebe Bastelgrüße und ein schönes Wochenende!

Bleibt gesund und kreativ!







Dienstag, 13. Februar 2018

Ein 75. Geburtstag

Huhu!
Heute ist man ja mit 75 meist aktiver und jünger als früher mit 55 - und ein Grund zum Feiern ist der 75. allemal.
Ich habe heute eine ganz klassische, schlichte Karte dazu - für einen Mann übrigens, wie man vielleicht an den Farben und den fehlenden Glitzersteinen erahnen kann.

Also: Alles Gute zum Geburtstag!


Abgesehen von den vielen Lagen ist es eine sehr schlichte Karte mit viel Neutraltönen und einem Hauch von Dunkelrot.
Ich mag diese Zahlen ja so gern. Damit kann man sehr schlichte, aber effektvolle Karten und Verpackungen zaubern. Ich habe lange mit mir gehadert, bis ich sie gekauft hab - billig sind sie ja wahrlich nicht, aber ich finde, es war die Investition definitiv wert!


Innen gibt es einen kleinen Umschlag für ein Geldgeschenk und rechts hab ich dann doch noch ein kleines Gläschen zum Anstoßen untergebracht. Zu schlicht ist halt doch nicht meins.
Ich hatte erst überhaupt keine Vorstellung, wie die Karte aussehen sollte, nur das die Zahl vorn drauf sollte. Und dass ich Espresso als Farbe nehmen wollte. War spontan, stand aber sofort fest. Der Rest hat sich dann irgendwie ergeben.


Everything Eleanor war ein tolles Set. Schade, dass das nicht mehr im Katalog ist. Aber Etiketten gibt es ja zum Glück viele - da könnt ihr improvisieren, wenn ihr das schöne Set verpasst habt.


Ich wünsche euch noch eine tolle Woche - vielleicht habt ihr ja auch etwas zu feiern?


Liebe Grüße!
Tina

Freitag, 9. Februar 2018

Frühlingsfrische Geburtstagskarten

Halli-Hallo!
Kennt ihr das, wenn der Januar vorbei ist und man sich so richtig auf den Frühling freut? Über jedes Frühjahrsblümchen könnte man jubeln und man hat den Winter richtig satt? Den Schneeflocken, die ab und zu noch fallen und die einen Ende Dezember noch in Verzückung versetzt haben, kann man so gar nichts mehr abgewinnen und überhaupt: es wird Zeit für Blumen und Frühlingskarten.

Ich hatte eine Bestellung für vier Geburtstagskarten mit Blumen und bin nach einem alten Stempel gefragt worden, der aus einem SAB Set von vor zwei oder drei Jahren stammt. Klar hab ich den noch. :) Übrigens auch noch einmal in neu, falls ihr ihn auch gern hättet: Es ist der schöne Spruch "Für jemand ganz besonderen".

Hier sind meine ersten Frühlingskarten dieses Jahr! Hat Spaß gemacht!
 Ich muss mir irgendwann man eine brauchbare Tageslichtlampe kaufen... Immer, wenn ich am Basteltisch sitze, ist es dunkel... :(
 Die Hortensie hab ich diesmal mit den Blends coloriert. In Blau gefällt es mir etwas besser.
 Die Blume hat noch ein paar Akzente mit dem Wink of Stella Stift bekommen.
 In rosa gefällt es mir nicht ganz so gut - hier würde ich nächstes Mal sicher eher die Aquarellstifte oder Stempeltinte und Pinsel benutzen.
 Trotzdem mag ich die Karten sehr gern. Vor dem schlichten Hintergrund macht sich die üppige Blüte doch ganz gut, oder?
 Für die anderen beiden Karten haben ich die neuen SAB-Framelits benutzt.
Die Framelits kann man sich für eine Bestellung im Wert von 120 Euro von Stampin' Up! schenken lassen.
Auch hier hab ich die Blüte mit den Blends coloriert und vorher weiß embosst. Würde ich aber nicht empfehlen. Man malt die Embossing Umrisse mit an. Das kann man zwar mit dem Farbaufheller ganz gut wieder aufhellen, aber ich denke wirklich, dass Aquarell hier besser gewesen wäre.
Die Wünsche finde ich aber super und ich hoffe, dass meine Kärtchen gut ankommen!

In diesem Sinne kreative Frühlingsgrüße und bis bald!



Montag, 5. Februar 2018

Gutschein-Explosionsbox für eine Garten-Freundin

Hallöchen!
Bei der heutigen Explosionsbox handelt es sich mal wieder um eine Auftragsarbeit. Ich mag ja gern ungewöhnliche Aufträge.
Wie verbindet man einen Bienenstock, ein Igelhaus und ein Insekten-Hotel? Na klar. In einer Explosionsbox. Das letzte Stichwort war: Blumen. Das passte ja prima zusammen.

Die Box ist etwas bunter geworden als ich ursprünglich geplant hatte, aber das passt ja zum Thema, oder?

 Wenn man den Deckel hochhebt, tata!, klappt eine Gartenlandschaft auf. Ringsum sind die drei Gutscheine untergebracht:
 Erstens: der Bienenstock, umschwirrt von vielen kleinen Bienen. (Liebe Grüße an dieser Stelle an die Stempel-Biene!).
 Nr.2: Ein Insektenhotel, um das viele kleine Insekten herumfliegen.
 Und Nr. 3: Ein Igelhaus. Das Geburtstagskind ist offensichtlich ein tierlieber Gartenfan! Da wäre man sicher gern Igel oder Honigbiene.
 Zumindest eine Tasche für persönliche Grüße muss aber natürlich sein.
 Die Box ist ganz anders geworden als ich sie mir ursprünglich vorgestellt hatte - aber manchmal macht das gar nichts.

In diesem Sinne: ich hoffe, du hattest einen ganz tollen Geburtstag, liebes Geburtstagskind, und hast viel Freude an diesem Blumengruß!




Freitag, 2. Februar 2018

Filmabend-Paket für den Heimkinoabend zu Hause - Oder: was die Schachtel voller Liebe noch so alles kann!

Hallöchen!
Wie verschenkt man stilvoll einen Stapel DVDs? Na klar: man schnürt eine "Movie Night Box", also ein Paket für den gemütlichen Filmabend zu Hause.

Da darf eine Schachtel Popcorn nicht fehlen - und wenn es auch nur der Deko halber ist.




Diese Popcorn-Schachtel hab ich mit den neuen Dies aus dem Set "Schachtel voller Liebe" (Lots to Love Box Framelits Dies) gemacht, die im Frühjahrskatalog völlig zu Unrecht total unter gehen.
Man könnte sie sogar verschließen, wenn man die vier Halbkreise wie bei einem Umzugskarton ineinander steckt. Ihr  braucht dazu vier ausgestanzte Teile, die ihr unten noch einmal zusätzlich falzen müsst, damit ihr einen Boden drunter kleben könnt.

Mit den Dies kann man schmale Briefumschläge, schmale Schachteln, aber eben auch große Boxen machen. 

Dieser Frmalit ist wirklich unglaublich vielseitig und hat einen zweiten Blick wirklich verdient! Deshalb hier nochmal meine ersten Versuche:


Das hier  ist die ganz "normale" Box: zwei Teile ausgestanzt, gegengleich geklebt, so dass rechts und links eine halbkreisförmige Einstecklasche ist. Fertig. Ist ca 1,5 cm tief und 7,7 x 12,4 cm groß.
Der Banner ist auch in dem Set enthalten, ebenso wie die Stanzform für das Herz, die auf mehrere SU Sets passt, z.B. hier "Heart Happiness" oder "Für Schatz-Karten".
Ich habe den Banner nicht gestempelt, sondern einfach mit Blends Markern angemalt und dann drauf gestempelt.


Wenn man nur ein Teil ausstanzt und eine passendes Rechteck drauf klebt, hat man einen flachen Briefumschlag.
 
 In den passt dann ein schmales Kärtchen. Meins ist 10,8 x 7 cm groß.
 Man kann auch ein Teil ausstanzen und das ganze einmal hochfalten. Dann kriegt man einen ganz kleinen Umschlag für ein Mini-Kärtchen à 6x7 cm. Das kann man prima als kleine Grußkarte an eine Blume oder ein Geschenk hängen.
Und das ist sicher noch nicht alles!

Ich finde, das ist ein echtes Must-Have! Dabei war ich beim ersten Durchblättern des Katalogs so sicher, dass das das Einzige ist, was ich sicher nicht  brauche. War dann das erste, was ich bestellt hab...


Kreative Grüße und bis bald!